Bauprojekt 6 – Qudrocopter mit F450 Rahmen

Ein Klassiker unter den Rahmen sind die Flamewheel Rahmen von DJI wie der F450 oder F550. Dieses Modell hier war 2012 als Bausatz mit Rahmen, Motoren, Propellern und Geschwindigkeitsreglern im Shop von Willi Stein verfügbar, diesen gibt es dort aber nicht mehr. Die X80 Motoren waren nicht schlecht und sind vergleichbar mit den T-Motor MT2812 770KV.

cr-dji-f450
F450-Quadrocopter

Der Rahmen ist eine Billigvariante für unter 20 Euro, ist aber für das Stella-Gimbal passend. Ein FPV Sender wird hier nicht verwendet. Der Quadrocopter fliegt sehr ruhig und ist zum Filmen gut geeignet.  Das Stella-Gimbal leistet zwar gut Dienste, zickt aber vor dem Start oft herum, bis es einmal die stabile Lage erkannt hat. Um die Propeller am Durchrutschen zu hindern mussten extra Riffelscheiben angeschafft werden, die zwischen Motorglocke und Propeller gelegt wurden.

Die Flugzeit ist mit 8 Minuten verhältnismäßigkurz, kann aber mit einem stärkeren Akku noch erhöht werden. Für ein wenig mehr Gewicht ist noch ausreichend Schub vorhanden. Damals war dies ein guter Quadrocopter. Hinsichtlich des Gesamtpreises damals und auch heute noch mit vergleichbaren Komponenten gibt es aktuell sicher bessere Lösungen.

Technische Daten

Motorabstand 45 cm
Leergewicht 1250 g (inklusiv Kamera und Gimbal)
Abfluggewicht 1700 g
Maximaler Schub 3900 g
Flugsteuerung DJI Naza V1 mit GPS
Motoren Stein X80 770KV 380W
Propeller Graupner eProp 11″ x 5″
Geschwindigkeitsregler DJI 30A Opto
Flug-Akku 3S-Lipo-Akku 3700 mah NVision 30C (Gewicht 390 g)
Flugzeit Bei moderater Flugweise etwa 8 Minuten.
Gimbal XAircraft Stella
Kamer GoPro Hero 3 Black Edition
Kosten (ohne Fernsteuerung) Etwa 445 Euro (Stein-Bausatz, nicht mehr erhältlich) + Landegestell + Naza V1 + Gimbal + GoPro

Letzte Änderung: 15.08.2015 09:20

Kommentar verfassen